Spargeltarte mit Schinken

Spargelfreunde aufgepasst!
Passend zur Jahreszeit gibt es heute ein leckeres Spargelrezept. Eine Tarte mit gekochtem Schinken. Je nach eigenem Geschmack, könnt ihr weißen oder grünen Spargel verwenden. Lasst eurer Phantasie freien Lauf und probiert es einfach mal aus.

Also dann…gut Glut!

Rezept: Spargeltarte
Mein Schneidbrett ist von: www.holzdesign-reinicke.de
Produkte von Ankerkraut findet ihr hier: www.ankerkraut.de

Steak Tasting mit dem Harzer Heuschwein und dem Schwäbisch-Hällischen Landschwein

Vor ein paar Tagen haben wir ein kleines Steak Tasting mit unterschiedlichen Teilstücken / Cuts von zwei verschiedenen Schweinerassen (Harzer Heuschwein und Schwäbisch-Hällische Landschwein) durchgeführt.

An dieser Stelle schon mal vielen DANK an Koithahn’s Harzer Landwurst Spezialitäten und Metzgerei Brath für dieses tolle Fleisch.

Zur Auswahl standen Secreto, Kachelfleisch, Presa und Flanksteak jeweils vom Heuschwein und vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein. (Als Beilage gab es Baguette, Kräuter-Kartoffeln und einen Knoblauch-Dattel-Dip.) Viele Leute scheuen sich davor, Schwein medium zu grillen bzw. zu essen. Bei guter Fleischqualität ist dies aber überhaupt kein Problem. So bleibt das Fleisch schön zart und saftig.
Zum würzen haben wir nur schwarzen Kampott Pfeffer und Murry River Salz von Ankerkraut benutzt. So wird der eigentliche Fleischgeschmack hervorgehoben und mehr braucht ein gutes Stück Fleisch nicht. Da das Heuschwein leichter als sein Artgenosse aus Baden-Württemberg ist, waren die Cuts teilweise doch recht unterschiedlich, was die Größe betrifft. Besonders beim Flanksteak ist dies aufgefallen.

Kachelfleisch vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein (Bild links) und Heuschwein (Bild Mitte + rechts)

Presa vom Heuschwein (linken Bilder 1+2) und Schwäbisch-Hällischen Landschwein (rechten Bilder 3+4)

Das Flanksteak vom Heuschwein ist das kleinere Stück . Das vom Schwäbisch-Hällischen ist deutlich größer.

Als kleine Abwechselung zwischendurch gab es zwei verschiedene Cuts vom Rind. Ein Hanging Tender und ein Flat Iron.

Dry Aged Kotelett vom Harzer Heuschwein!

Als Dessert gab es einen leckeren Apfelcrumble mit Vanilleeis!

Fazit: Das Harzer Heuschwein und auch das Schwäbisch-Hällische Landschwein sind zwei tolle Rassen mit einem eigenen kräftigen Geschmack. Jedes für sich hat uns in Punkto Geschmack und auch Qualität überzeugt. Für uns war es erstaunlich, wie unterschiedlich die verschiedenen Cuts im Geschmack und der Konsistenz waren. Wir hätten nie gedacht, dass man es so deutlich schmeckt.
Beide Produkte kann ich euch nur empfehlen und ihr müsst sie unbedingt mal ausprobieren.

Also dann…gut Glut!
Euer Fabi

Infos über das Harzer Heuschein: www.koithahn.de/infokiste/harzer-heuschwein
Das Fleisch ist von: www.koithahn.de und www.metzgerei-brath.de
Mein Schneidbrett ist von: www.holzdesign-reinicke.de
Weitere Produkte von Ankerkraut findet ihr hier: www.ankerkraut.de

BBQ-Lasagne

Ich weiß, eigentlich bleiben bei Spareribs keine Reste übrig. Wenn ihr aber doch mal einige Ribs zuviel gegrillt oder gesmoket habt, habe ich eine super Idee für euch. Meine BBQ-Lasagne mit Spareribs, Mais, BBQ-Sauce und geräuchertem Paprikapulver ist der Knaller. Wer es mag, kann noch rote Bohnen oder auch Chilies mitverwenden.

Wenn ihr noch andere Ideen habt, was man aus Spareribsfleisch machen kann, schreibt mir einfach!

Also dann…gut Glut!

Rezept: BBQ-Lasagne
Das Fleisch habe ich von: www.koithahn.de
Der Grill ist von: www.eternalflame.de
Mein Schneidbrett ist von: www.holzdesign-reinicke.de

Haxe vom Grill

Auch wenn das Oktoberfest schon eine Weile her ist, gibt es heute eine leckere Haxe vom Gasgrill. Mann braucht keine große Vorbereitung und auch die Zutaten sind sehr überschaubar. Ihr braucht eigentlich nur einen Grill mit Deckel und schon kann es losgehen. Damit die Kruste schön aufknuspert, habe ich sie großzügig mit Salz eingerieben. Die Fleischseite wurde nur mit Salz und Pfeffer gewürzt. Bei der 2. Haxe habe ich den BBQ Rub „Pull That Piggy“ von Ankerkraut benutzt.
Viel Spass beim Nachgrillen!

Also dann…gut Glut!

Rezept: Haxe vom Grill
Der Grill ist von: www.eternalflame.de
Weitere Gewürze von Ankerkraut: Ankerkraut
Mein Schneidbrett ist von: www.holzdesign-reinicke.de

Cevapcici mit Paprikasauce

Heute gibt es etwas, das ihr als Fingerfood oder aber als Hauptgericht servieren könnt. Die Rede ist von „Cevapcici“.
Cevapcici sind gegrillte Röllchen aus Hackfleisch und in einigen Ländern wie Kroatien oder Serbien ein Nationalgericht. Überlicherweise werden sie aus Lammfleisch hergestellt. Ich habe mich für eine Variante aus Schweinefleisch eintschieden. Die selbstgemachte Paprikasauce passt perfekt dazu, aber auch zu anderen Gerichten aus Hackfleisch.

Also dann…gut Glut!

Rezept: Cevapcici
Rezept Paprikasauce: Paprikasauce
Mein Schneidbrett ist von: www.holzdesign-reinicke.de

Baby Back Ribs mit Whisky

Kann man Rippchen spritzen?! Diese Frage habe ich mir gestellt und ich habe es ausprobiert. Für diesen Test habe ich mi Baby Back Ribs mit einem ordentlichen Fleischanteil bestellt. Mit einer dünnen Nadel habe ich den Whisky direkt in das Fleisch gespritzt. Zubereitet wurden sie dann auf dem Master 4 Series Classic SBS Gasgrill von Campingaz. 

Fazit: Die Baby Back Ribs haben den Whiskygeschmack gut angekommen. Auch das ich die Ribs direkt nach dem rubben & spritzen auf den Grill gelegt habe, hat für mich keinen geschmacklichen Unterschied gemacht. Die Whisky-Barbecue-Sauce passt perfekt als Glace bzw. Sauce dazu! 

Also dann…gut Glut!

Rezept: Baby Back Ribs mit Whisky
Rezept Sauce: Whisky-Barbecue-Sauce
Der Grill ist von: www.eternalflame.de
Infos über das Harzer Heuschein: www.koithahn.de/infokiste/harzer-heuschwein
Das Fleisch habe ich von: www.koithahn.de
Mein Schneidbrett ist von: www.holzdesign-reinicke.de
Weitere Produkte von Ankerkraut findet ihr hier: www.ankerkraut.de

Bacon Bomb „Smoking Zeus“

Zu meinen Lieblingsgerichten vom Grill gehört defenitiv die Bacon Bomb! Sie ist einfach vorzubereiten und den Inhalt kann man nach eigenen Vorlieben bzw. nach seinem Geschmack füllen. Dieses Mal habe ich mich für eine griechische Variante entschieden. Ich finde, dass der Rub „Smoking Zeus“ von Ankerkraut perfekt dazu passt.

Also dann…gut Glut!

Rezept: Bacon Bomb „Smoking Zeus“
Mein Schneidbrett ist von: www.holzdesign-reinicke.de
Weitere Produkte von Ankerkraut findet ihr hier: www.ankerkraut.de

Schweinebauch im Heubett

Ein Schweinebauch ist zwar nichts für die schlanke Figur, aber extrem lecker und saftig. Für einen knusprigen Bauch braucht ihr auch nur wenige Zutaten!

Zutaten
– 1,5 kg Schweinebauch
– BBQ Rub „Pull That Piggy“ von Ankerkraut
– grobes Meersalz
– 1 Heubox von Axtschlag

Damit die Kruste schön knusprig wird, habe ich sie mit einem scharfen Messer rautenförmig eingeschnitten und mit dem groben Meersalz eingerieben.
Die Fleischseite wird mit dem Rub gewürzt. Den Bauch 8-10 Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Gasgrill, in meinem Fall den Master 4 Series Classic SBS Gasgrill von Campingaz, habe ich für indirekte mittlerer Hitze (180°C) vorbereitet. Den Schweinebauch ca. 1 Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen. Die Heubox habe ich in den indirekten Bereich gestellt und den Bauch mit der Schwarte nach oben direkt auf das Heu gelegt. Die Grillzeit liegt bei ca. 2 Stunden und die Kerntemperatur sollte bei 74°C-75°C liegen.

Fazit:
Die Schwarte ist super aufgeploppt und das Fleisch war super saftig. Der Rub zusammen mit dem Heu haben dem Bauch einen schönen Geschmack gegeben.
Ihr solltet es unbedingt mal ausprobieren.

Also dann…gut Glut!

Der Grill ist von: www.eternalflame.de
Infos über das Harzer Heuschein: www.koithahn.de/infokiste/harzer-heuschwein
Das Fleisch habe ich von: www.koithahn.de
Mein Schneidbrett ist von: www.holzdesign-reinicke.de

Spareribs mit Kokosnuss Glasur

Heute zeige ich euch Spareribs mit einer leckeren Glasur aus Kokosmilch. Klingt etwas außergewöhnlich, ist aber richtig lecker. Die Spareribs habe ich mit „Pull That Piggy“ von Ankerkraut gerubbt und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
Für die Glasur braucht ihr folgende Zutaten:
– 200 ml Kokosmilch
– 2 EL Ahornsirup
– 1 EL Zitronensaft
– 2 EL süße Chilisauce
– 1 TL frisch geriebenen Ingwer
Die Zutaten habe ich in einen Topf gegeben und einmal aufkochen lassen.
Die Spareribs habe ich auf meinem Kugelgrill bei 120°C im indirekten Bereich 6 Stunden gegrillt. Die erste Stunde habe ich sie noch mit Hickory Chips geräuchert. Nach 3 Stunden wurden sie das erste Mal mit der Glasur eingestrichen. Dann alle 30 Minuten. Auch wenn sich jetzt 6 Stunden für den ein oder anderen viel anhört, es lohnt sich wirklich! Auf das Dämpfen habe ich dieses Mal verzichtet. Weich waren sie trotzdem, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Wenn die Knochen so aussehen, habt ihr alles richtig gemacht.
Auch wenn diese Kombination aus Spareribs und Kokos komisch klingt, schmeckt sie hervorragend. Probiert es aus!

Also dann…gut Glut!

Das Fleisch habe ich von: www.koithahn.de
Links für Zubehör, usw.: Shopping – Links
Mein Schneidbrett ist von: www.holzdesign-reinicke.de

Spareribsschnecken

Was mach ich mit übriggebliebenen Spareribs? Neben Wraps und Pizza gibt es noch eine leckere Alternative, nämlich Spareribsschnecken. Ein ideales Fingerfood für eure nächste Grill- bzw. Gartenparty. Meine Spareribsschnecken sind leicht zuzubereiten und extrem lecker. Überzeugt euch selber und grillt sie einfach mal nach! Ihr werdet sie lieben.

Also dann…gut Glut!

Rezept: Spareribsschnecken
Links für Zubehör, usw.: Shopping – Links
Mein Schneidbrett ist von: www.holzdesign-reinicke.de

 

%d Bloggern gefällt das: